Nördlinger Seniorenfasching in Reimlingen

Seniorenfasching in Reimlingen

Der Nördlinger Seniorenbeirat lud die tanzfreudigen Senioren nach Reimlingen ins Gasthaus Braun ein, um bei Musik, Tanz und guter Stimmung Fasching zu feiern. Der beliebte Musiker Willi spielte zum Tanzen, Schunkeln und zur Polonaise mit hervorragender Musik auf.

Herr Irrgang begrüßte die anwesenden Senioren und gab seiner Freude über das zahlreiche Kommen der tanzfreudigen Senioren Ausdruck.
Die Stimmung erreichte den Höhepunkt, als die Faschingsgarde Baldonia aus Baldingen den Saal stürmte. Die Teenies und Minis brachten mit ihren Tanzkünsten den Saal zum Beben. Herr Irrgang bedankte sich bei den Vortragenden für die gute Leistung und bei den sie begleitenden Eltern für die Bereitschaft, die Kinder zu betreuen und versprach, die Baldonia im nächsten Jahr wieder einzuladen.
Der Seniorenfasching wurde mit etlichen Zugaben mit dem  Versprechen beendet, diesen im nächsten Jahr wieder abzuhalten.
Der Dank galt auch der Frau Nagel für die gute Bewirtung.

24. Januar 2018

Clowns vom Zirkus beim Altenwerk St. Josef

Am 10.01.18 besuchten Clowns vom Zirkus das Altenwerk St. Josef und unterhielten die Gäste beim Faschingsnachmittag im Pfarrsaal von St. Josef in Nördlingen.
Unterstützt von Herrn Lessniak sangen und schunkelten unsere Gäste mit großer
Freude.
Kaffee und Krapfen stärkten uns für Polonaise und Tanz. Alle reihten sich ein in die lustige Schlange, sangen und tanzten mit, bis die Musik eine Pause einlegte.
Wir konnten das Streitgespräch eines Ehepaares um das „Frühstücksei“ von Loriot
verfolgen, was uns großes Vergnügen bereitete. Elisabeth Glötzer und Gerda Schneider spielten mit Freude und Einsatz.
Großes Hallo und Applaus empfing die Kindergarde der Baldonia. Lollypops und
Teenies legten ein gut einstudiertes Programm auf das Parkett. Rhythmus, großes
Taktgefühl und akrobatische Einlagen begeisterten alle Anwesenden. Die Kinder
durften nicht ohne Zugaben den Saal verlassen. Die Kindergarde hatte in dieser
Faschingssaison ihren ersten Auftritt bei uns – wir haben uns sehr über die Einlagen gefreut. Danach wieder Musik und Tanz bis zum Abendessen.
Es gab eine deftige, gute Gulaschsuppe, und danach war noch lange nicht Schluss. Viel zu schnell verging die Zeit.
Zum Abschluss des sehr vergnüglichen Nachmittags verabschiedete Frau Frieda Drescher die Gäste und lud zum nächsten Altennachmittag, am Donnerstag, 25.01.2018 um 14:30 Uhr in den Pfarrsaal von St. Josef ein.
Thema wird sein: Aufbruch in das Jahr 2018 – mit den Nördlinger Musikanten.
Frieda Drescher

Adventnachmittag am 7. Dezember beim Altenwerk St. Josef

Hinführung zu Weihnachten mit Herrn Pfarrer Dr. Gerhard Riese
Der Pfarrsaal von St. Josef strahlte weihnachtlich. Kerzen, Tannenbäumchen, Zweige und Zapfen schmückten Tische und Bühne.
Durch den Nachmittag begleitete uns die Veeh-Harfengruppe aus Donauwörth, begeistert durch unsere Gäste empfangen. Die Gruppe war schon im vergangenen Jahr bei uns zu Gast.
Frau Frieda Drescher begrüßte die anwesenden Ehrengäste, Herrn Pfarrer Dr. Gerhard Riese, unseren Oberbürgermeister Hermann Faul mit Ehefrau sowie den evangelischen Pfarrer Herrn Dr. Philipp Beyhl. Vom Seniorenbeirat der Stadt Nördlingen war Herr Hans Irrgang mit Ehefrau und weitere Mitglieder anwesend, vom Evangelischen Frauenbund begrüßte Frau Drescher Frau Elisabeth Strauß und Frau Leunissen. Die Altenbewegung St. Salvator war vertreten durch Hedwig Haas und Annemarie Bold.  Natürlich wurden auch alle zahlreich gekommenen Gäste herzlich begrüßt.
Mit zarter Musik und dem Lied „Wir sagen euch an, den lieben Advent“ begann unser Nachmittag. Geburtstagkinder wurden beglückwünscht, drei Sterbefälle mussten bekannt gegeben werden. Während der Kaffeezeit spielten die Musikerinnen eigene einstudierte Werke.
Mit Kaffee, Tee und Stollen und Musik und Gesprächen verging die Zeit.
Nach der Kaffeezeit ergriff Herr Pfarrer Dr. Riese das Wort. Auf eine besinnliche Reise mit dem Text des Liedes „Ich steh an Deiner Krippe hier“ machten wir uns gedanklich auf zur Krippe. Herr Pfarrer Dr. Riese verstand es uns die Texte des Liedes nahe zu bringen, zum darüber Nachdenken anzuregen und legte uns an unser Herz, den Text mit nach Hause zu nehmen. Es war sehr berührend für alle Anwesenden. So hatten wir Liedtexte noch nicht erlebt.
Mit einem fröhlichen „O du fröhliche, o du selige“   verabschiedeten sich die Veeh-Harfen.
Ein warmes Essen schloss sich an. Unsere Gäste unterhielten sich dabei recht angeregt.
Die Vorsitzende wünschte noch allen Gästen ein frohes, gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten, gesunden Start in das Jahr 2018. Mit dem Hinweis auf den Faschingsnachmittag am Donnerstag, 11.01.2018 um 14:00 Uhr endete unser Nachmittag.
Frieda Drescher

Ausflug der Montags-Senioren-Turner und -Turnerinnen

Die Montags-Senioren-Sportler waren wieder unterwegs.
Das Ziel war Hechlingen am See.
Wir besuchten die Kapelle oberhalb von Hechlingen.
Wir fuhren mit dem Bus hoch, die Katharinen-Kapelle ist auch zu Fuß durch einen Hohlweg (Bild) zu erreichen. Von der Ruine aus hat man eine herrliche Aussicht.

Mehr Info hier klicken.

Anschließend umrundeten wir den See, die Herbstfärbung der umliegenden Wälder war herrlich, fast wie in Kanada ?

Es war wieder sehr schön.
Der Abschluss war in Megesheim bei den Trollmanns.

Seniorenbeirat Nördlingen unternimmt Tagesfahrt nach Ansbach

Der Seniorenbeirat der Stadt Nördlingen, Herr Hans Irrgang, lud die Mitglieder seiner zugehörigen Organisationen zu einem Ausflug nach Ansbach ein. Die Nachfrage war groß, wie immer war der Bus schnell gefüllt. Unser Reiseleiter war Heinz Hubel.
Um 11.00 Uhr wurden wir von zwei Stadtführern erwartet, die uns gekonnt die Stadt Ansbach näherbrachten. Die Residenz der ehemaligen Markgrafen von Brandenburg – Ansbach ist der Sitz der Regierung und der Bezirksverwaltung von Mittelfranken. Wir bekamen auch Gelegenheit, die Synagoge von Ansbach zu besichtigen. Die 1 ½ Stunden waren schnell vorbei und uns erwartete das Mittagessen im Bürgerpalais. Anschließend konnten wir im Hofgarten mit der sehr schönen Orangerie lustwandeln und die herrlich bepflanzten Blumenbeete bewundern. Natürlich war ein Besuch des Cafés im Hofgarten Pflicht. Einige nahmen auch die Gelegenheit war, Ansbach auf eigene Faust zu erkunden.
Um 16.30 Uhr ging die Fahrt dann weiter nach Megesheim. Dort wurden wir mit einem sehr reichhaltigen kalten Büfett verwöhnt. Das Ehepaar Irrgang und Herr Hubel unterhielten uns anschließend mit Sketchen. Auch wurden etliche Volkslieder gesungen. Der Aufenthalt in Megesheim war rundherum sehr kurzweilig, bis wir dann gegen 19.30 Uhr wieder nach Nördlingen aufbrechen mussten.
An diese schöne Tagesfahrt bei traumhaftem Herbstwetter denken sicher alle, die dabei waren, gerne zurück. Wir danken dem Seniorenbeirat für diesen schönen Ausflug.
E. Schaller

Kirchweih beim Altenwerk St. Josef am 19.10.17

Herzlich willkommen hieß die Vorsitzende Frieda Drescher Herrn Dekan Paul Erber und unseren Musikanten mit seinem Akkordeon, Herrn Oswald Gobernatz.
Zu unserer großen Freude konnten wir neue Gäste und Besucher, die seltener bei uns zu Gast sind, begrüßen. Viel buntes Laub, die letzten herrlichen Herbstblüten passten ganz wunderbar zur Stimmung. Dazu strahlte auch draußen die Sonne und wärmte Herz und den Saal.
Unsere Geburtstagskinder vom Oktober wurden mit einem musikalischen Ständchen geehrt.
Nach Kaffee, Tee mit Rieser Bauerntorte herrschte fröhliche und ausgelassene Stimmung. Herr Gobernatz hatte extra Liedertexte für den Nachmittag zusammengestellt und unsere Gäste sangen mit dem größten Vergnügen mit. Die Geburtagskinder durften sich jeweils ein Wunschlied aussuchen. Mit Gedichten, weiteren Geschichten zu Brauchtum zur Kirchweih und Tanz nahm der Nachmittag Fahrt auf. Die „Fürther Kirchweih“ und die „Erlanger Bergkirchweih“ sind bis zu uns im Ries bekannt.
Wie es sich zu einem Kirchweihfest gehört, gab es zum Abschluss des Nachmittags eine Brotzeit mit Radler, Bier und Wasser.
Die Vorsitzende lud die Gäste noch für den 16. November zum Nachmittag ein, den Herr Dekan Erber gestalten wird.
Frieda Drescher

 

Dtsch. Ev. Frauenbund OV Nördlingen pflanzt Baum

Der Deutsche Evangelische Frauenbund OV Nördlingen pflanzte als Zeichen von Miteinander  zwischen Jung und Alt einen Strauch “ Zaubernuss“ in der Außenanlage des Mehrgenerationenhauses der Baugenossenschaft am Saubrunnen.
Bei Drehorgelmusik und strahlendem Sonnenschein konnte im Beisein von den Mitgliedern des Def, Herrn Wizinger – Geschäftsführer der Baugenossenschaft, Herrn Lokietsch – Architekt, 2. Bürgermeister Markus Landenberger-Schneider, Freunden und Interessierten der Strauch in die Erde gesetzt werden.
Die anschließende Besichtigung des Hauses durch Herrn Witzinger und Herrn Lokietsch war überaus interessant.
Ein Ausklang im Gemeinschaftsraum der Wohnanlage bei Getränken und kleinem Gebäck bildete den Abschluss einer informativen und aufschlussreichen Veranstaltung.
Elisabeth Strauß

 

 

 

Dtsch. Evang. Frauenbund OV Nördlingen feiert mit dem Dekanat ein halbes Jahrtausend Reformation

An einem Sonntagmorgen im Juli marschierten von  den 5 Stadttoren aus zahlreiche Musiker mit ihren Instrumenten zum Marktplatz, um das Dekanatsfest zu feiern. Auch etwa 1500 Gottesdienstbesucher füllten den Platz. Gefeiert wurde ein besonderes Ereignis: 500 Jahre Reformation. Nach dem Gottesdienst öffneten kirchliche Einrichtungen,  wie Diakonie, Evangelische Jugend, Lieselotte-Nold-Schule ihre Info-Stände. Auch  der Deutsche Evangelische Frauenbund Ortsverband Nördlingen präsentierte sich und erhielt viel Aufmerksamkeit und nebenbei auch einige neue Mitglieder.
Zum Abschluss am späten Sonntagnachmittag verteilten die Schüler und Schülerinnen der Lieselotte-Nold- Schule weiße und lila Luftballone. Auf Kommando losgelassen, steuerten sie an der St. Georgs Kirche  und dem Daniel vorbei in den Sommerhimmel.  Es war ein tolles Fest!
Elisabeth Strauß

 

 

Dtsch. Evang. Frauenbund OV Nördlingen / Spielenachmittag

Ein Spielenachmittag für Jung und Junggebliebene
Das Ferienprogramm 2017 der Stadt Nördlingen startete mit einem Spielenachmittag für Jung und Alt – angeboten vom Deutschen Evangelischen Frauenbund OV Nördlingen.
Zahlreiche  spielbegeisterte  – Kinder, Senioren und Mitarbeiterinnen des DEF – verteilten sich in kürzester Zeit auf die Räume des Seniorentreffs und hatten viel Spaß bei Mensch ärgere Dich nicht, Memory, Kartenspielen, Affenspiel und Erstellen von Kunstwerken aus Bastelmais und vielem mehr.
Nutella- und Marmeladebrote, dazu Apfelschorle sorgten in der Pause für Stärkung. Danach wurde lustig weiter gespielt und gelacht.
Die Veranstaltung war für alle ein voller Erfolg und alle freuen sich auf eine Wiederholung 2018!
Maria Leunissen