Wanderung der Senioren am 11. Mai 2016 ver.di Fachbereich 9/10

Unsere diesjährige Wanderung führte uns, wie auch in den vergangenen Jahren, wieder in ein Geotop in unserem schönen Rieskessel. Wir haben uns dieses Mal für das Geotop Kalvarienberg in Gosheim entschieden.
Gemeinsam mit Geoparkführer Kurt Kroepelin machten wir uns bei schönstem Wetter auf den Weg. Im Geotop Kalvarienberg veranschaulichen die Aufschlüsse des stillgelegten Steinbruchs  die Wucht und die Energie der Druckwelle, die durch das Ries-Ereignis freigesetzt wurde. Im Prospekt heißt es: „Eine kosmische Bombe versetzt Berge“.
Der Lehrpfad führt auf Schotter und Wiesenwegen durch den Steinbruch und den Kalvarienberg über mehrere Kreuzwegstationen zum Gipfel. Dort  steht eine 1890 angelegte Herz-Jesu-Kapelle. Von dort  hat man einen herrlichen Blick über das Ries bis hin zum Ipf und Baldern.
Auf dem Rückweg konnten wir noch die ehemalige Gosheimer Wasserburg, in der heute die Kirche untergebracht ist, besichtigen.
Kurt Kroepelin ist es wieder einmal hervorragend gelungen, uns die geologischen Besonderheiten nahe zu bringen. Aber auch die Fauna und Flora des Magerrasens kam nicht zu kurz. Die Geschichte von Huisheim, der ehemaligen Wasserburg und heutigen Schlosses und Kirche, flossen in seine Führung mit ein.
Im Biergarten beim „Toni“ im Schwalbtal ließen wir bei einer deftigen Brotzeit die Wanderung ausklingen.
Friedrich Baumgärtner