Faschingsnachmittag beim Altenwerk St. Josef am 21.01.2016

Im passend geschmückten und gut besuchten Pfarrsaal von St. Josef feierte das Altenwerk mit vielen maskierten Gästen den Nachmittag. Unsere Senioren hatten sich einige tolle Ideen einfallen lassen.  Das Team begrüßte die Gäste und anwesenden Ehrengäste mit einem Faschingslied, als Spanierinnen gekleidet. Wir ernteten großes Lob.

Herr Lessniak übernahm den musikalischen Teil. Mit Schunkelliedern heizte er kräftig die Stimmung an. Mit großer Begeisterung wurde auch das Tanzbein geschwungen. Tango, Walzer, Polka ermunterten zum Tanz. Nach Kaffee und Krapfen steuerten Elisabeth Glötzer und Gerda Schneider den Sketch „Familienzuwachs“ bei, den die Senioren sehr genossen. Höhepunkt des Nachmittags war unbestreitbar der Auftritt der Kindergarde Baldonia aus Baldingen. Die Lollypops und die Teenies mussten zwei Zugaben tanzen. Der Applaus war den Kindern sicher. Mit Süßigkeiten und einem kleinen Beitrag für die Kasse wurden sie verabschiedet.  Frau Christa Seidel und Frau Frieda Drescher gaben den Sketch „Nach Weimar zum Schaller“ zum Besten.

Es gab noch einen kleinen Imbiss und Herr Lessniak lud immer wieder zum Tanz ein. Mit einer von Frau Edith Irrgang angeführten Polonaise und Walzertakten ging ein schöner und heiterer Nachmittag zu Ende.

Frau Drescher gab noch bekannt, dass am 16.02. der Einkehrtag in Hochaltingen stattfindet  und lud alle Gäste zum ersten Kinonachmittag am 25.02. im Riestheater zur Neuverfilmung von „Heidi“ ein. Der nächste Altennachmittag ist am Donnerstag, 17.03.16 um 14:30 Uhr im Pfarrsaal von St. Josef. Thema: Ostern – Geburt und Taufe – Brauchtum im Ries.
Frieda Drescher


 

Salonmusiker begrüßen das Jahr 2016 beim Altenwerk St. Josef

Am 07.01.2016 begleiteten die Salonmusiker das Altenwerk St. Josef in das Neue Jahr.
Frau Frieda Drescher begrüßte alle Senioren, Herrn Pfarrer Dr. Gerhard Riese, anwesende Ehrengäste und die Salonmusiker sehr herzlich. Allen Gästen wünschte das Team ein glückliches, gesundes Neues Jahr mit dem Wunsch verbunden, dass alle Anwesenden recht oft die Nachmittage besuchen können. Die fünf Musiker und eine Musikerin, – Herr Gerhard Martin, Herr Alfred Pichl, Herr Werner Eisenschink, Herr Ernst Mayer und Herr Eisentraut Willibald und die Cellistin Barbara Gärtner  – eröffneten den musikalischen Reigen mit einem zünftigen Marsch. Herr Gerhard Martin führte mit einer launigen Moderation durch den Nachmittag. Nach den Glückwünschen für die Geburtstagskinder dirigierte Herr Martin das Geburtstagsständchen „Viel Glück und viel Segen“ als vierstimmigen Kanon, der sehr sicher gelang und wundervoll klang.

Während der Kaffeezeit erfreuten uns die Musiker mit Melodien aus Musical und Operette, Walzer, Polkas und Tangos. Herr Martin ermunterte die Zuhörer zum Tanzen und Mitsingen. Viele unserer Gäste schwangen das Tanzbein, schunkelten zur Musik und genossen den Nachmittag. Frau Drescher steuerte noch Gedichte zum Jahreswechsel und eine Geschichte bei.

Bevor der Nachmittag zu Ende ging, lud Frau Drescher die Gäste für den Faschingsnachmittag am 21. Januar ein. Motto  ist:  „Den Alltag vergessen – Fröhlichkeit ist angesagt“. Beginn ist um 14:00 Uhr.

Unsere Senioren erklatschten sich noch zwei Zugaben. Nach dem etwas melancholischem Lied „Sag beim Abschied leise Servus“ – das alle Anwesenden gerne mit sangen – klang der Nachmittag heiter aus.
Frieda Drescher

10 Jahre Seniorensport

 

10 Jahre Seniorengymnastik VHS und TSV

 

Am 18. Januar des Jahres 2006 startete die VHS gemeinsam mit dem TSV unter der Leitung von Frau Edith Irrgang und Gerlinde Dittmar den Versuch, eine zusätzliche Senioren-Sportgruppe ins Leben zu rufen.

Es war von Anfang an ein großer Erfolg und so konnte man im Januar dieses Jahres den zehnjährigen „Geburtstag“ feiern.

Das Motto dieser sehr aktiven Senioren lautet:

ATMUNG  /  BEWEGUNG /  ENERGIE / ENTSPANNUNG

Man trifft sich jeden Mittwoch in der Turnhalle der Augsburger Strasse zur Gymnastik – Spiel und Tanz.

Neben den sportlichen Aktivitäten spielt auch die Geselligkeit eine ganz wichtige Rolle. Jeden 1. Dienstag im Monat kommt man im Seniorentreff in der Polizeigasse bei Kaffee und Kuchen zur geselligen Runde zusammen außerdem werden Ausflüge gemacht.

Im Hotel am Ring trafen sich 35 aktive und passive Sportsenioren und tauschten bei Kaffee und Kuchen Erinnerungen aus. Herr Peter Schiele gratulierte  in Vertretung vom Oberbürgermeister und als Vertreter  der VHS und des TSV zum 10-Jährigen  sowie Herr Hans Irrgang in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Seniorenbeirats.

Musikalisch untermalt wurde die Geburtstagsfeier von den 5 Nördlinger Musikanten unter der Leitung von Herrn Martin.

Große Begeisterung begleitete der mit vielen Bildern unterlegte Rückblick auf die verflossenen 10 Jahre, vorbereitet und kommentiert von Frau Irrgang.

Einen kleinen Wermutstropfen bildete zum Schluss die Verabschiedung von Frau Gerlinde Dittmar, die aus gesundheitlichen Gründen die Gruppe nicht mehr mitleiten kann. Sie wird allen sehr, sehr fehlen.   –  Nun wird eine neue Übungsleiterin gesucht, die mit Edith Irrgang wechselweise die Mittwochs-Seniorensportstunde leitet. .